Skip to main content

Wenn Porsche Clubs zusammenkommen, treffen Freunde aufeinander. Das nahm das Porsche Community Management zum Porsche Sportwagen-Jubiläum wörtlich: Aus allen Teilen Europas starteten Porsche Gruppen mit weltweiten Teilnehmern gemeinsam mit einem Ziel – sich auf Burg Stettenfels bei Untergruppenbach nahe Stuttgart mit einer Sternfahrt zum großen Sportwagen-Jubiläum zu treffen.

200 Fahrzeuge und rund 400 Teilnehmer folgten der Einladung des Porsche Community Managements, und wer sich einen der begehrten Plätze sichern konnte, den erwartete eine fulminante Jubiläumsveranstaltung.

Die Gruppe auf der Ostroute hatte die besondere Ehre, bei Dr. Wolfgang Porsche im Schüttgut vorbeischauen zu können, machte halt im Traumwerk von Hans-Peter Porsche und stieß dann ebenfalls am Freitagabend auf Burg Stettenfels zur Clubgemeinde hinzu.

Und damit die Gruppen nicht nur alleine für sich, sondern im Bewusstsein der anderen Teams auf ihren Himmelsrichtungen unterwegs waren, bildete eine Liveschaltung zwischen den Startpunkten am ersten Abend den Auftakt und bestimmte den Geist der folgenden Tage: Gemeinsam unterwegs zu den Feierlichkeiten in Zuffenhausen. 

Jede Gruppe hatten ihren eigenen Charakter: Die Westgruppe zeichnete sich durch die Teilnahme vieler niederländischer, belgischer und englischer Clubmitglieder aus, Team Nord hatte eine große Reisegruppe chinesischer Mitglieder des Porsche Club Wuxi sowie einige nordamerikanische Clubmitglieder im Gefolge, die Ostroute versammelte die österreichischen Clubs und viele Porsche Freunde aus den südeuropäischen Clubs. 

In Untergruppenbach und auf der Burg Stettenfels angekommen, bestimmte dementsprechend auch ein großes „Hallo“ die Atmosphäre. So wie bei jeder großen Familienfeier, wenn man gerade ankommt und sich begrüßt. Überall fanden sich Grüppchen alter und neuer Freunde, konnte man spannenden Unterhaltungen folgen über das, was einen die nächsten Tage erwarten würde. 

Auf dem Programm stand der Besuch des Porsche Museums als erste Besuchergruppe der erst eröffneten Sonderausstellung. Die Porsche Exclusive Manufaktur und die Porsche Werksabholung öffnete die neue Dependance im Werk 1 und präsentierte sich den Teilnehmern. Museumsführungen und die tolle Gastronomie im Konferenzbereich des Museums inklusive der paradiesischen Dachterrasse ließen den Tag wie im Zeitraffer vergehen. Toshiyuki Suzuki, Präsident des Porsche 356 Club Japan, der mit seinem Porsche 356 die lange Reise von Japan nach Zuffenhausen angetreten hatte, fuhr als letzte Etappe und damit Abschluss seines Abenteuers unter das Dach des Museums. Bilder, die nie vergessen werden: Wie Toshiyuki Suzuki von der Gemeinschaft vor dem Museum unter Applaus erwartet wurde und man sich um das Fahrzeug herum zur Gruppenaufnahme versammelte. 

Abends stand dann der finale Höhepunkt des Wochenendes an: Der Galaabend im Speisewerk „urbanharbor“, der Business- und Eventlocation in den neu angemieteten Räumlichkeiten der Porsche AG in Ludwigsburg. Hier in Ludwigsburg sind in einem für die Zukunft fit gemachten ehemaligen Industrieareal die zukunftsweisenden Porsche Themen und Visionen verortet. Ein durchaus passender Rahmen für einen gelungenen Rückblick auf 70 Jahre Porsche Erfolgsgeschichte und zukünftige Aufgaben.

Hier trafen die Teilnehmer dann auch auf den Aufsichtsratsvorsitzenden der Dr. Ing. h.c. F. Porsche AG, Dr. Wolfgang Porsche in Begleitung von Frau Prof. Dr. Claudia Hübner, den Vorstandsvorsitzenden der Dr. Ing. h.c. F. Porsche AG, Dr. Oliver Blume und Vorstand für Vertrieb und Marketing, Detlev von Platen. Die Rennfahrerlegenden Herbert Linge, Gijs van Lennep und das Trigema-Duo Günter Steckkönig und Hans Clausecker standen zu unterhaltsamen Gesprächen auf der Bühne bereit, und TV-Moderator Rudi Cerne führte elegant-sportiv durch den Abend. 

Der emotionale Höhepunkt des Abends war die Rede von Dr. Wolfgang Porsche. Er blickte auf 70 Jahre Porsche Sportwagen, seinen Großvater und die Erlebnisse mit seinem Vater Ferry zurück. Und er dankte den Porsche Clubs für ihre Treue zur Marke Porsche; dafür, dass hier etwas geschaffen wurde, das es so nur ein Mal in der automobilen Branche gibt: Diesen einzigartigen Zusammenhalt zwischen Unternehmen und Kunden in Form der Porsche Clubs. Die Teilnehmer dankten es ihm mit Standing Ovations. Nicht nur Dr. Wolfgang Porsche war hiervon sichtlich gerührt, jeder im Saal spürte, dass hier und jetzt ein wichtiger Moment festgehalten wurde: Porsche und die Porsche Clubs sind eine untrennbare Gemeinschaft. Ein wahrlich bewegender Moment und dem Jubiläum mehr als gebührend, ein Moment, der das ganze Jubiläum mit Sinnhaftigkeit, Leben und Emotion erfüllte. 

Was bleibt noch zu sagen? Jeder, der am Jubiläum und seinen Events teilnahm, wird die Erlebnisse noch lange in Erinnerung behalten: Die Kameradschaft unter den Sternfahrtgruppen, das Gruppenbild auf Burg Stettenfels, das Spalier von Fahrzeugen der Porsche Exclusive Manufaktur vor dem „urbanharbor“, der perfekte Rahmen des Galaabends, der ausgesprochen perfekte Service. Die tollen Reden des Aufsichtsratsvorsitzenden Dr. Wolfgang Porsche, des Vorstandsvorsitzenden Dr. Oliver Blume und des Vorstandes für Vertrieb und Marketing, Detlev von Platen, die lockere Atmosphäre, das Zusammensein unter Freunden. Vieles wird für immer in Erinnerung bleiben. Auch, dass das Team des Porsche Community Management unter Leitung von Sandra Siegloch einen wahrhaft würdigen Event für die Clubs auf die Beine gestellt hat.

Am folgenden Tag ging es dann für alle auf den Sportscar Together Day nach Stuttgart. Hier war man nicht mehr ganz so unter sich – Tausende weiterer Porsche Fans, Besitzer und Club Enthusiasten stießen zum großen Jubiläum hinzu. Das hieß nicht, dass sich die Teilnehmer der Sternfahrt und des Galaabends aus den Augen verloren hätten. Immer wieder fand man zufällig zusammen oder ließ bei einem kühlen Getränk in der Porsche Hospitality das Erlebte Revue passieren. Auch ein Ergebnis der Sternfahrt und des Jubiläumsevents des Porsche Community Managements: neue Bünde wurden geschmiedet, die Clubs wuchsen nochmals um ein ganzes Stück enger zusammen. In diesem Sinne denken wir das Motto des Jubiläums auch gerne etwas weiter: Sportscars together – Club Enthusiasts together. Ein gutes Motto zu einem bedeutsamen Jubiläum.

Text entnommen aus Porsche Club News online, Ausgabe 07.2018
Bilder: Porsche AG, Community Management